Dienstag, 11. Oktober 2016

Erdogan lässt nicht locker und will Prozess gegen Böhmermann

Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan akzeptiert die Einstellung der Ermittlungen gegen ZDF-Moderator Jan Böhmermann nicht. Erdogans Anwalt habe Beschwerde eingelegt, erklärte die Staatsanwaltschaft in Mainz am Montag.

Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan (links) und ZDF-Moderator Jan Böhmermann.
Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan (links) und ZDF-Moderator Jan Böhmermann. - Foto: © APA/AFP

Diese Beschwerde wird nun von der Generalstaatsanwaltschaft in Koblenz geprüft, die in solchen Fällen zu entscheiden hat.

TV-Satiriker und Grimme-Preisträger Jan Böhmermann hatte sein Gedicht „Schmähkritik“ Ende März in seiner Sendung „Neo Magazin Royale“ vorgetragen. Darin hatte er Erdogan mit Kinderpornografie und Sex mit Tieren in Verbindung gebracht.

Die Ermittlungen wegen Beleidigung eines ausländischen Staatsoberhaupts (nach Paragraf 185 und 103) waren am vergangenen Dienstag eingestellt worden.

dpa

stol