Mittwoch, 23. November 2016

Ermittler zerschlagen deutsch-italienisches Schleusernetzwerk

Die italienische Polizei hat einen Schleuserring zerschlagen.

Foto: © APA/AP

Ein Mann aus Karlsruhe gelte als Kopf der Bande und sei am Mittwoch festgenommen worden, teilten die Ermittler im süditalienischen Salerno mit. Die insgesamt 13 Verdächtigen sollen Migranten aus Somalia mit gefälschten Dokumenten sowie Zugtickets nach Deutschland, Frankreich und Skandinavien ausgestattet haben.

Chef-Ermittler Tommaso Niglio zufolge wurde der Hauptverdächtige mit europäischem Haftbefehl in Karlsruhe festgenommen und sitzt in Untersuchungshaft. Neun weitere Verdächtige, die in verschiedenen Orten in Italien festgenommen wurden, kamen ebenfalls in U-Haft, drei sollten unter Hausarrest gestellt werden, wie Niglio berichtete.

Erste Hinweise auf die Schmuggler habe die Polizei bei der Vernehmung von Somaliern bekommen, die von der italienischen Marine aus dem Mittelmeer gerettet wurden. Den Verdächtigen wird die Mitgliedschaft in einer kriminellen Vereinigung vorgeworfen, die zum Ziel hatte, illegale Einwanderung zu begünstigen.

dpa

stol