Mittwoch, 30. Juni 2021

Ermittler zerschlagen Kommunikations-Netzwerk von Cyberkriminellen

Ermittler in Europa und Nordamerika haben nach Angaben von Europol ein großes virtuelles Kommunikationsnetzwerk von Cyberkriminellen zerschlagen.

Ermittler in 9 Ländern – auch Italien – waren an der Aktion beteiligt.
Ermittler in 9 Ländern – auch Italien – waren an der Aktion beteiligt. - Foto: © shutterstock
In zahlreichen Ländern wurden Server beschlagnahmt und das virtuelle Netzwerk DoubleVPN unbrauchbar gemacht, wie Europol am Mittwoch in Den Haag mitteilte. Ermittler in 9 Ländern, darunter Italien und Deutschland, waren an der Aktion unter Leitung der Niederlande beteiligt. Für das Netzwerk sei vor allem auf russisch- und englischsprachigen Foren von Cyber-Kriminellen geworben worden.

Bei DoubleVPN waren nach Angaben von Europol 600 Nutzer angeschlossen. Durch ein VPN können die Identität eines Nutzers sowie sein Aufenthaltsort nach außen abgeschirmt werden. Die Cyberkriminellen nutzten das Netzwerk, um Opfer anzugreifen, etwa durch sogenannte Phishingmails oder um Daten zu blockieren, die erst nach Lösegeldzahlungen freigegeben werden.

dpa