Sonntag, 21. Juli 2019

Ermittlungen gegen Bayer wegen Magenmittel Iberogast

Die Staatsanwaltschaft Köln ermittelt im Umfeld des Leverkusener Pharma-Konzerns Bayer im Zusammenhang mit dessen Magenmittel Iberogast. Das berichtete das „Handelsblatt”. Das Verfahren soll sich vorerst noch gegen unbekannte Täter richten. Der Verdacht laute auf fahrlässige Tötung und Körperverletzung durch mangelnde Warnung vor der Einnahme von Iberogast, schrieb das „Handelsblatt”.

Bayer soll Warnhinweise jahrelang verweigert haben Foto: APA (AFP)
Bayer soll Warnhinweise jahrelang verweigert haben Foto: APA (AFP)

stol