Sonntag, 10. Januar 2016

Ermittlungen nach mutmaßlichem Mord an US-Amerikanerin in Florenz

Nach dem gewaltsamen Tod einer US-Amerikanerin in Florenz suchen die Behörden nach dem mutmaßlichen Täter.

Foto: © shutterstock

Die Staatsanwaltschaft habe Ermittlungen wegen Mordes eingeleitet, meldete die italienische Nachrichtenagentur Ansa unter Berufung auf Staatsanwalt Giuseppe Creazzo. Die 35-Jährige war am Samstag von ihrem Freund und der Hausbesitzerin tot in ihrer Wohnung gefunden worden. Sie sei vermutlich erwürgt worden, berichtete Ansa.

Die Frau lebte demnach bereits seit einigen Jahren in Florenz. Ihr Freund hatte laut Ansa nach einem Streit seit einigen Tagen nicht mehr von ihr gehört und sich Sorgen gemacht, weshalb er mit der Besitzerin in die Wohnung eindrang. Die Polizei befragte am Wochenende sowohl den Lebensgefährten als auch zahlreiche Freunde der jungen Frau, jedoch zunächst ohne konkretes Ergebnis.

Parallelen zum Fall Kercher

Einige Medien zogen bereits Vergleiche mit dem Mord an der britischen Austauschstudentin Meredith Kercher im nahen Perugia vor mehr als acht Jahren. Damals waren die US-Amerikanerin Amanda Knox und ihr damaliger Freund Raffaele Sollecito unter Mord-Verdacht geraten und erst nach mehreren Prozessen endgültig freigesprochen worden.

dpa

stol