Donnerstag, 03. November 2016

Erneut Brand in Bozen Süd

Eine dunkle Rauchwolke ist am Donnerstagvormittag über Bozen Süd in den Himmel gestiegen: Ein Imbissstand war in Brand geraten - zum 2. Mal in wenigen Wochen.

Die Imbissbude unterhalb der Zughaltestelle Bozen Süd stand am Donnerstagvormittag erneut in Flammen. - Foto: DLife/lo
Badge Local
Die Imbissbude unterhalb der Zughaltestelle Bozen Süd stand am Donnerstagvormittag erneut in Flammen. - Foto: DLife/lo

Der Brandalarm erreichte die Einsatzkräfte um kurz vor 10 Uhr: Ein leerstehender Imbissstand am Parkplatz unterhalb der Zughaltestelle Bozen Süd nahe der Messe stand in Flammen.

Eine dunkle Rauchsäule stieg am Donnerstag über der Bozner Industriezone auf. - Foto: Bernhard Aichner

Die Berufsfeuerwehr Bozen rückte gemeinsam mit der Freiwilligen Wehr von Oberau aus, um die Flammen zu löschen. "Es handelte sich hierbei um jene Imbissbude, die bereits vor wenigen Wochen brannte - und auch da schon verlassen war", erklärte der Einsatzleiter der Berufsfeuerwehr, Harald Schwarz, im Gespräch mit STOL.

Tatsächlich war es eine dünne, in Flammen stehende Matratze, die den starken Rauch verursachte. Die Einsatzkräfte konnten das Feuer schnell löschen: Nach nur 15 Minuten wurde "Brand aus" gemeldet. Am Imbissstand selbst entstand dennoch weiterer schwerer Sachschaden.

Aufgrund der starken Rauchentwicklung musste zeitweise der Zugverkehr Bozen-Meran unterbrochen werden. Verletzt wurde niemand.

Zwar laufen die Ermittlungen zur Brandursache noch, Brandstiftung kann jedoch nicht ausgeschlossen werden.

stol/liz

stol