Dienstag, 17. August 2021

Pflersch: Probleme mit Stromversorgung, Feuerwehren im Dauereinsatz

Neben dem Ahrntal wurde auch Pflersch besonders stark von den Unwettern getroffen. Am Montag wurde der Zivilschutzalarm in Pflersch ausgelöst. Am Dienstagfrüh kam es erneut zu einem Murenabgang. In Innerpflersch gibt es Probleme mit der Stromversorgung. Die Feuerwehren und zahlreiche Privatfirmen sind im Dauereinsatz.

Die Aufräumarbeiten laufen.
Badge Local
Die Aufräumarbeiten laufen. - Foto: © Freiwillige Feuerwehren und BFBZ
Nach den starken Regenfällen am Montag war der Pflerscher Bach über die Ufer getreten und hatte zahlreiche Schäden verursacht. Etwa 70 Feuerwehren mit hunderten Freiwilligen wurden am Dienstag kontaktiert, um die Feuerwehrleute von Pflersch zu unterstützen. Dabei werden zunächst die Zufahrten zu den Häusern und mehrere Gebäuden von den Schlamm- und Geröllmassen befreit, wie ein Feuerwehrmann der Freiwilligen Feuerwehr Pflersch gegenüber STOL berichtet.



Dazu wurden mehrere Feuerwehren des Landes zur Unterstützung gerufen. Auch eine Gruppe der Berufsfeuerwehr war Dienstagfrüh nach Pflersch aufgebrochen, um bei den Aufräumarbeiten zu helfen. Seit den frühen Morgenstunden sind neben den Feuerwehrleuten auch mehrere Baufirmen und Landesdienste im Einsatz.

Verbindungsstraßen befreien, Wasser aus Hotel pumpen

Wie der Offizier der Berufsfeuerwehr gegenüber STOL erklärt, sind die Aufgaben der Einsatzkräfte in Pflersch vielfältig. Derzeit wird Wasser aus dem Erdgeschoss eines Hotels gepumpt, die Verbindungsstraßen werden von den Erdmassen der abgegangenen Muren befreit und so auch Zufahrten zu Häusern und Gebäude.

Innerpflersch: Probleme mit Stromversorgung

In Innerpflersch gibt es außerdem Probleme mit der Stromversorgung und der Telefonverbindung, da ein Kraftwerk durch die Mure aus dem Toffringerbach stärker beschädigt wurde.

Weiterer Murenabgang am Dienstagfrüh

Kurz vor 7 Uhr ging bei der Freiwilligen Feuerwehr Pflersch die Information ein, dass es erneut zu einem Murenabgang gekommen war. Die Mure soll am Schreier Graben ausgebrochen sein. Sie war zum Glück kleiner als die von gestern. Die Straße nach Pflersch wurde dadurch erneut verlegt. Sie ist kurz vor Ladurns nicht befahrbar.

Am frühen Montagabend wurde der Zivilschutzalarm in Pflersch ausgelöst.

Diese Aufnahmen zeigen einen gewaltigen Murenabgang in Pflersch am Montag:

Einen Moment Bitte - das Video wird geladen



Auch im Ahrntal laufen die Aufräumarbeiten auf Hochtouren. Die Lage ist dort unter Kontrolle.

jot