Freitag, 09. Dezember 2016

Ernst Alois Kind (80) vermisst: Die Spur führt nach Sexten

Zwei Tage wird Ernst Alois Kind aus Galsaun (Kastelbell-Tschars) nun schon vermisst. An Tag 3 der Suchaktion verfolgen die Einsatzkräfte eine neue Spur.

Die Suche nach Ernst Alois Kind läuft weiter.
Badge Local
Die Suche nach Ernst Alois Kind läuft weiter.

Wie die Suchkräfte berichten, habe man am Freitagvormittag einen Hinweis erhalten, dass man Ernst Alois Kind in Sexten gesehen habe. Nun würden die Suchkräfte aufbrechen, um in der Pusterer Gemeinde mit Suchhunden nach dem vermissten Vinschger zu suchen.

Ernst Alois Kind ist 80 Jahre alt und stammt aus Galsaun, einer Fraktion der Gemeinde Kastelbell-Tschars. Am Dienstagabend wurde der Mann zuletzt in Galsaun gesehen. Seitdem wird er vermisst.

v>

Ein aktuelles Bild des Vermissten. Foto: FFW Galsaun

 

Seit Dienstag vermisst

Am Donnerstag wurde die Suche weit über das Gemeindegebiet von Kastelbell-Tschars hinaus erweitert (STOL hat berichtet): Als am Nachmittag gemeldet worden war, dass man Kind möglicherweise im Pustertal gesichtet hatte, wurden in der östlichen Landeshälfte Suchtrupps losgeschickt. Hunde schlugen an den Bahnhöfen Brixen und Bruneck an, am Bahnhof von Niederolang verlor sich dann allerdings die Fährte. Mit den Hinweisen aus Sexten geht die Suche nun weiter.

Wer Informationen zum Verbleib von Ernst Alois Kind hat, möge sich an die Freiwillige Feuerwehr Galsaun (0473/624200), an jene von Bruneck (0474/555666) oder an die Carabinieri wenden.

stol

stol