Montag, 01. Mai 2017

Erst Geisterfahrt, dann Tour durch gesperrten Tunnel

Gleich zwei Verkehrsvergehen in einer einzigen Nacht: Nachdem ein 42-jähriger Tiroler in der Nacht auf den 1. Mai bereits fälschlicherweise im Langenertunnel auf der Arlbergschneestraße umgekehrt und in der Folge als Geisterfahrer unterwegs gewesen war, fuhr er auf Vorarlberger Seite auch noch in den gesperrten Arlbergstraßentunnel ein. Dort wurde er von der Asfinag gestoppt.

Den Auslöser zur Chaosfahrt gab wohl ein verrückt spielendes Navigationsgerät.
Den Auslöser zur Chaosfahrt gab wohl ein verrückt spielendes Navigationsgerät. - Foto: © shutterstock

stol