Mittwoch, 08. April 2015

Erste-Hilfe-Kinderbuch des Weißen Kreuzes ist ein wahrer Renner

Ein echter Renner ist das Kinderbuch „Erste Hilfe! Alles klar?“ des Weißen Kreuzes. Wie berichtet, werden die Bücher in den Südtiroler Sektionen des Weißen Kreuzes kostenlos verteilt, weil der 50 Jahre alte Landesrettungsverein dieses reich bebilderte Werk mit den Einnahmen aus den fünf Promille der Einkommenssteuer finanziert. Ab Samstag gibt es Lesungen, bei denen auch Bücher kostenlos verteilt werden.

Badge Local

Tausende Bücher wurden bereits innerhalb weniger Tage abgeholt. Ein Nachdruck wird von der Führung des Vereins aufgrund der großen Nachfrage bereits ins Auge gefasst.

Mit elf spannenden Geschichten will der Rettungsverein seine Breitenausbildung in Erster Hilfe bei Kindern und Erwachsenen weiterführen, um die Rettungskette in Südtirol weiterhin zu verbessern.

„Der größte Fehler im Notfall ist, wegzuschauen und nichts zu tun“, betont Weiß-Kreuz-Präsident Georg Rammlmair.

Frei zugänglich sind die Buchvorstellungen der  Passeirer Kinderbuchautorin, Weiß-Kreuz-Freiwilligen sowie Mutter Isabella Halbeisen: am Samstag ab 10 Uhr am Sitz des Weißen Kreuzes in Bozen, am 14. April ab 14 Uhr in St. Martin in Passeier, am 18. April ab 10 Uhr im Pfarrsaal von Schlanders und ab 14 Uhr am Sitz des Weißen Kreuzes in Mals sowie am 25. April ab 14 Uhr im Jugendzentrum Iduna in Algund.

Die letzten Lesungen finden am 29. April ab 16 Uhr am Sitz des Weißen Kreuzes Ritten und am 30. April auf Einladung des Weißen Kreuzes von Brixen  ab 16 Uhr im Filmraum des Herz-Jesu-Instituts statt.

fm

stol