Montag, 01. Juni 2020

Erste Lockerungen in Moskau trotz hoher Infektionszahlen

Trotz weiter steigender Corona-Infektionszahlen sind in der russischen Hauptstadt Moskau die Schutzmaßnahmen gelockert worden. Nach wochenlanger Schließung öffneten am Montag Einkaufszentren wieder, darunter das Nobel-Kaufhaus GUM in unmittelbarer Nähe des Kreml. Auch Dienstleistungsbetriebe nahmen die Arbeit wieder auf. Mehr als 300.000 Menschen kehrten an ihre Arbeitsplätze zurück.

Zaghaft wagt Moskau erste Schritte zurück in die Normalität – und das, obwohl die Infektionszahlen weiter steigen.
Zaghaft wagt Moskau erste Schritte zurück in die Normalität – und das, obwohl die Infektionszahlen weiter steigen. - Foto: © APA/afp / DIMITAR DILKOFF

dpa

Alle Meldungen zu: