Samstag, 26. September 2020

Erste Schneefälle und erster Frost in Südtirol

Eine Kaltfront ist am gestrigen Freitag über Südtirol hergezogen und hat neben heftigen Gewittern auch die ersten Schneefälle mit sich gebracht.

In Südtirol brachte die Kaltfront die ersten Schneefälle mit sich. Video: Seiser Alm - Foto: © Royal Hotel
Die Kaltfront über Südtirol sorgte für einen deutlichen Wetterumschwung. Folglich kühlte es im ganzen Land ab. Während in Meran Sturmböen von über 100 Stundenkilometern durch die Passerstadt fegten, begann es unter anderem am Brenner, am Reschenpass, auf der Seiser Alm und in Obereggen zu schneien.

Landesmeteorologe Dieter Peterlin erklärt, dass der frühe Schneefall keineswegs ungewöhnlich sei und sogar alle paar Jahre vorkomme. „Im Jahr 2018 hat es sogar Ende August weit heruntergeschneit“, unterstreicht Peterlin.

In Obereggen musste sogar der Schneepflug ausrücken, um die Straßen freizuräumen.

Einen Moment Bitte - das Video wird geladen




Erster Frost der Saison

Nach dem Schnee am Freitag gibt es am heutigen Samstagmorgen in den höhergelegenen Ortschaften Deutschnofen -0,3 Grad Celsius, St. Magdalena in Gsies und Pfelders -0,1 Grad Celsius den ersten Frost der Saison, so Peterlin. Am Sonntagmorgen werde es nach einer klaren und windstillen Nacht noch etwas kälter.

Die Aussichten fürs Wochenende


Am Samstag schneit es am Alpenhauptkamm noch etwas, während es im Süden des Landes trocken bleibt. Die Schneefallgrenze liegt bei rund 1300 Metern. Am wärmsten wird es aller Voraussicht nach in der Landeshauptstadt Bozen, wo die Temperaturen auf bis zu 18 Grad Celsius klettern.

Der Sonntag beginnt weitestgehend sonnig, im Tagesverlauf können aber immer wieder ein paar Wolken aufziehen. Die Temperaturen bleiben bescheiden.

jno

Schlagwörter: