Samstag, 15. Februar 2020

Erster Coronafall in Ägypten: Patient 33 Jahre alter Ausländer

Bei dem ersten Fall des neuartigen Coronavirus in Ägypten handelt es sich nach Angaben der Regierung um eine 33 Jahre alte ausländische Person. Gesundheitsministerin Hala Said machte in einem Fernsehinterview am Freitagabend jedoch keine weiteren Angaben zur Identität des Patienten. Auch die Nationalität blieb unklar. Der Fall sei nach der Ankunft des Patienten in Ägypten durch ein Screeningprogramm entdeckt worden, sagte sie dem Sender MBC Masr.

Die WHO arbeitet seit Wochen daran, Länder mit schwachem Gesundheitssystem auf einen möglichen Virus-Ausbruch vorzubereiten.
Die WHO arbeitet seit Wochen daran, Länder mit schwachem Gesundheitssystem auf einen möglichen Virus-Ausbruch vorzubereiten. - Foto: © APA/afp / CHARLY TRIBALLEAU

dpa