Montag, 01. März 2021

Erster Freiwilliger mit italienischem Vakzin geimpft

Italien hat einen klinischen Test mit einem eigenen Corona-Impfstoff begonnen. „Covid-eVax“ heißt das Vakzin, das von den italienischen Pharmakonzernen Takis und Rottapharm entwickelt wurde. Der erste gesunde Freiwillige einer Gruppe von 80 Personen wurde am Montag im Krankenhaus San Gerardo di Monza mit dem Serum geimpft.

4,2 Millionen der 60 Millionen Italiener haben zumindest eine Impfdosis erhalten.
4,2 Millionen der 60 Millionen Italiener haben zumindest eine Impfdosis erhalten. - Foto: © ANSA / FABIO FRUSTACI
An der Testphase beteiligt sich auch das auf Infektionskrankheiten spezialisierte Krankenhaus Lazzaro Spallanzani in Rom.

Italien will verstärkt auf Eigenproduktion von Vakzinen setzen. So führt der italienische Industrieminister Giancarlo Giorgetti Gespräche mit den Chefs namhafter italienischer Pharmakonzerne, um Wege zu prüfen, in Italien mit der Produktion von Corona-Impfstoffen zu beginnen. „Italien kann von der Impfstoff-Produktion nicht ausgeschlossen bleiben“, betonte auch Silvio Garattini, Präsident des Mailänder Pharma-Foschungsintituts Mario Negri. Bisher hätten lediglich 4,2 Millionen der 60 Millionen Italiener zumindest eine Impfdosis erhalten. Die Immunisierungs-Kampagne müsse zügiger umgesetzt werden.

apa

Schlagwörter: