Samstag, 02. Mai 2015

Erstes Urteil: Vier Jahre für Quarta

Vier Jahre Gefängnis für Marco Quarta: So ein erstes Urteil für den Mann, der beschuldigt wird, im März seine Exfrau in Pergine vor ihrer Haustür mit mehreren Messerstichen getötet zu haben.

Marco Quarta
Badge Local
Marco Quarta

Dieses erste Urteil hat mit dem Mord nichts zu tun: In einem verkürzten Verfahren hat der Richter Marco Quarta wegen der Misshandlung seines ältesten Sohnes verurteilt - zu vier Jahren Haft.

Außerdem soll der Junge 60.000 Euro Schadensersatz erhalten.

Das Urteil wegen Mordes gegen den 40-Jährigen, der am 12. März seine Exfrau erstochen hat und derzeit im Gefängnis von Trient sitzt, ist noch ausständig.

stol

stol