Freitag, 07. Februar 2020

Erstmals Italiener positiv auf Coronavirus getestet

Zum ersten Mal ist ein Italiener am Coronavirus erkrankt. Der am Montag mit einer Gruppe aus 56 italienischen Studenten und Unternehmern aus der chinesischen Krisenstadt Wuhan zurückgekehrte Mann wurde in Rom positiv auf den Coronavirus getestet, wie die Gesundheitsbehörden in Rom am späten Donnerstag berichteten.

Zehntausende Menschen sind in China bereits erkrankt.
Zehntausende Menschen sind in China bereits erkrankt. - Foto: © APA (dpa) / Sebastian Gollnow

Der Italiener wurde zunächst in einem Militärkomplex in Rom unter Quarantäne gestellt, danach in das auf Infektionskrankheiten spezialisierte römische Krankenhaus Spallanzani eingeliefert. Hier wurde er positiv auf den Coronavirus getestet. Der Patient sei leicht fiebrig, teilten die Gesundheitsbehörden mit.

Im Spallanzani-Spital liegt auch, weiterhin in stationärem Zustand, das chinesische Ehepaar, das vor acht Tagen positiv auf das Coronavirus getestet worden war. Weitere Personen stehen im Krankenhaus unter Beobachtung.

Über 31.000 Virusfälle bestätigt

In China schien sich indes der tägliche Anstieg der neu bestätigten Infektionen leicht stabilisiert zu haben - war aber weiter sehr hoch. Die Zahl der Ansteckungen legte bis Freitag erneut um 3143 zu. Damit sind 31.161 Virusfälle bestätigt, wie die Gesundheitskommission in Peking berichtete.

Es war der zweite Tag in Folge, an dem nicht mehr neue Ansteckungen als am Vortag gemeldet wurden. Innerhalb eines Tages starben aber wieder 73 Patienten an der neuartigen Lungenkrankheit - so viele wie am Vortag. Damit sind in China schon 636 Todesfälle zu beklagen.

apa