Donnerstag, 20. Juni 2019

„Es fehlt an Respekt“

Miriam Zenorini, die den Biosozialhof Vintlerhof in Brixen bewirtschaftet, reicht es: Regelmäßig laufen Jugendliche, Hundebesitzer mit ihren Tieren oder Familien über ihre Wiesen. Sie liegen auf den Wiesen, picknicken oder rammen Sonnenschirme in den Boden. Jedes Wochenende sammelt sie einen großen Müllsack Unrat ein, den Leute hinterlassen haben.

Bergeweise Müll sammelt Miriam Zenorini jedes Wochenende ein.
Badge Local
Bergeweise Müll sammelt Miriam Zenorini jedes Wochenende ein. - Foto: © shutterstock

Zum Schulende waren es sogar 5 große Müllsäcke voll. „Es ist jedes Jahr zu Schulende das Gleiche. Die Jugendlichen feiern auf unserem Grund und lassen ihren Müll zurück“, berichtete die Landwirtin. Heuer sei es besonders schlimm gewesen. 

„Doch auch untertags kennen die Leute keinen Respekt. Sie lassen ihre Hunde auf unseren Wiesen ihr Geschäft machen. Vergangenes Jahr mussten wir unsere gesamte Heuernte wegschmeißen, da sie von Hundekot total verschmutzt war“, erzählte Zenorini. 

D/mpi

Den vollständigen Artikel und alle Hintergründe gibt es in der aktuellen Ausgabe des Tagblatts "Dolomiten".

stol