Dienstag, 05. November 2019

Es ist vollbracht: Bozen hat sein Riesenrad

Seit Montag bewegt sich das Riesenrad im Bahnhofspark: Die Firma „The Wheel“ aus Rimini testet die Anlage, die bis Ende Jänner in Bozen betrieben wird. Doch noch steht das ENAC-Gutachten aus und somit kann das Riesenrad derzeit nicht benutzt werden.

Das Bozner Riesenrad ist da – wenn auch noch nicht in Betrieb.
Badge Local
Das Bozner Riesenrad ist da – wenn auch noch nicht in Betrieb. - Foto: © pir

„In den nächsten Tagen sollte das Gutachten eintreffen“, erklärt Tourismusstadtrat Stephan Konder, der sich für das Rad stark gemacht hatte, dem Tagblatt „Dolomiten“.

Bereits jetzt zieht die 55 Meter hohe Attraktion alle Blicke auf sich und zahlreiche Bürger zücken ihre (Handy-)Fotoapparate, um sie abzulichten.



„Ich bin lediglich etwas enttäuscht über die negativen Aussagen von Bürgermeister Renzo Caramaschi“, gibt Konder zu. Das Riesenrad trage auch zur Aufwertung der Zone bei, die sonst nur für negative Schlagzeilen sorge. „Es ist kein Zufall, dass das Unternehmen Bozen als Standort für das Riesenrad ausgewählt hat“, sagt Konder.

L
etzthin stand das Rad in bekannten europäischen Städten. Caramaschi wie auch Stadträtin Marialaura Lorenzini zeigten sich vom Riesenrad nicht sehr angetan. Noch vor einem Jahr wollte Caramaschi selbst eine ähnliche Attraktion nach Bozen holen, scheiterte dann aber mit dem Vorhaben.

pir

Schlagwörter: