Samstag, 23. Juli 2016

Es war wohl ein Amoklauf

Der Attentäter von München, ein 18-jähriger Deutsch-Iraner, hat nach Angaben der Ermittler nicht aufgrund politischer oder religiöser Motive gehandelt. Derzeit deutet alles auf einen Amoklauf eines Einzeltäters hin.

Foto: © APA/AFP

Der Täter habe einen deutlichen Bezug zu früheren Amok-Taten gehabt, sagte Hubertus Andrä, Polizeipräsident München. 

Ein Bezug zum Islamischen Staat sei jedoch nicht festgestellt worden, so die Ermittler. 

Möglicherweise hat der 18-Jährige, der sich nach dem Blutbad selbst richtete, einen Facebook-Account gehackt, um möglicherweise Menschen zum Tatort zu locken. 

stol

stol