Donnerstag, 17. August 2017

Eselbaby von Wolf gerissen - VIDEO

Am Pordoijoch in Livinallongo/Buchenstein ist ein kleiner Esel in der Nacht auf Mittwoch einem Wolf zum Opfer gefallen. Der Besitzer des Tiers Paolo Degasper hat das Tier am Mittwochmorgen gefunden und die Behörden verständigt.

Ein Esel-Fohlen wurde am Pordoijoch vermutlich von einem Wolf gerissen. - Foto: Mirko Mezzacasa
Badge Local
Ein Esel-Fohlen wurde am Pordoijoch vermutlich von einem Wolf gerissen. - Foto: Mirko Mezzacasa

Sie war der Liebling der Familie: Die kleine Eselin Maggie wuchs bei Familie Degasper in Livinallongo/Buchenstein auf einem idyllischen Hof in der Provinz Belluno auf, war Spielgefährtin der Kinder Leila und Daniel. Bis vor 2 Tagen. 

In der Nacht auf Mittwoch nämlich wurde das Tier von einem Wolf angefallen. Das Raubtier ließ nicht viel von Maggie übrig.

Der Journalist Mirko Mezzacasa postete herzzerreißende Bilder des Eselfohlens auf seinem Facebook-Profil und berichtete gegenüber STOL von der Wut des Hirten.

Das Video sehen Sie hier.

Dass es ein Wolf war, der dem kleinen Esel zum Verhängnis wurde, vermutete die Forstwache, die auf 1750 Meter zum Ort des Geschehens gerufen wurde, sofort.

Eine definitive Bestätigung erwartet man nun von den Proben, welche der Veterinärdienst des Krankenhauses von Agordo vom Kadaver des Tieres entnommen und in das Institut für Tierseuchenbekämpfung zur weiteren Analyse geschickt hat.

Ein schwacher Trost für Degasper: Seine Kinder sind todtraurig. Es ist der zweite Verlust innerhalb kürzester Zeit: Bereits vor 20 Tagen ist eine weitere Eselin von seinem Hof verschwunden und bis zum heutigen Tag nicht wieder aufgetaucht. 

stol/vvs

stol