Dienstag, 27. Januar 2015

ESF-Skandal: Südtirol verliert 25 Millionen Euro

Südtirol entgehen im Skandal zum Europäischen Sozialfonds etwa 25 Millionen Euro: Davon geht die ehemalige Leiterin der ESF-Dienststelle Barbara Repetto aus. Warum? Weil man aufrund einer unkompetenten Struktur nicht imstande war, das Geld rechtzeitig auszugeben.

Barbara Repetto leitete die ESF-Dienststelle bis 2008.
Badge Local
Barbara Repetto leitete die ESF-Dienststelle bis 2008. - Foto: © D

stol