Dienstag, 11. Juni 2019

Espresso wirksame Therapie bei seltener Erbkrankheit

Bei einem ungewollten Versuch hat ein Elfjähriger in Frankreich erfahren, wie wirksam Espresso die Symptome seiner seltenen Erbkrankheit lindert. Der Bub leidet an unheilbarer Dyskinesie, die zu Muskelkrämpfen führen kann, so das US-Fachmagazin „Annals of Internal Medicine“ am Dienstag. Mit zwei Tassen Espresso pro Tag können die schmerzhaften Zuckungen aber verhindert werden.

Die Eltern kauften einmal versehentlich Kapseln mit entkoffeinierten Espresso.
Die Eltern kauften einmal versehentlich Kapseln mit entkoffeinierten Espresso. - Foto: © shutterstock

stol