Dienstag, 01. September 2020

Etsch bei Verona um 3 Meter gestiegen

Nach den starken Regenfällen in Südtirol und im Trentino in den vergangenen Tagen ist der Pegel der Etsch in Verona innerhalb von 36 Stunden um 3 Meter gestiegen.

Die Etsch erreichte auch in Neumarkt Rekordpegelstände.
Die Etsch erreichte auch in Neumarkt Rekordpegelstände.
Die Unwetter wüteten nicht nur in Südtirol, sondern in ganz Nord- und Mittelitalien. Verona traf es besonders hart.

Die Feuerwehr musste insgesamt 2500-mal ausrücken, um Bürgern in Not zu helfen, 800-mal allein in Venetien und 700-mal in der Lombardei.

Betroffen war auch die Region Friaul-Julisch Venetien, in der es wiederholt zu Strom- und Wasserausfällen kam. Wegen der Unwetter wird eine weitere Person vermisst.

Wie berichtet, rückten in Südtirol die Feuerwehren zu etwa 500 Einsätzen aus.

mit

Schlagwörter: