Dienstag, 29. Oktober 2019

Europaweit gesuchter mutmaßlicher Mörder in Bozen verhaftet

Die Carabinieri von Bozen haben einen 47-jährigen Tschechen, der in ganz Europa wegen Mord unter bedingtem Vorsatz gesucht wurde, verhaftet.

Die Carabinieri von Bozen standen am Siegesplatz einem mutmaßlichen Mörder gegenüber.
Badge Local
Die Carabinieri von Bozen standen am Siegesplatz einem mutmaßlichen Mörder gegenüber. - Foto: © pir

Ins Netz gegangen ist den Beamten der Mann durch einen Zufall. Sie wurden über die 112 zum Bozner Siegesplatz gerufen, da dort 3 Obdachlose ihr Lager aufgeschlagen hätten und angeblich Passanten anbetteln und belästigen würden.

Als die Bozner Carabinieri mit dem Streifenwagen dort ankamen, konnten sie zwar kein „Opfer“ vorfinden, trotzdem wurden die 3 Männer einer Kontrolle unterzogen.

Ein Abgleich mit der europäischen Datenbank ergab, dass einer von ihnen, ein 47-jährige Tscheche, von der tschechischen Polizei und Justiz wegen mutmaßlichen Mord unter bedingtem Vorsatz gesucht wird. Seit Mai 2019 wurde auch mittels europäischen Haftbefehls nach ihm gefahndet.

Der Gesuchte hatte im Juni 2018 in der Bibliothek von Orlová im Nordosten der Tschechischen Republik, nicht weit von der polnischen Grenze entfernt, einen Rentner aus niedrigen (oder noch unbekannten) Beweggründen angegriffen.

Das Opfer stürzte bei der brutalen Attacke zu Boden und zog sich so schwere Kopfverletzungen zu, dass es nur wenige Tage später im Krankenhaus starb.

Dem Täter gelang die Flucht und konnte jetzt von den Bozner Carabinieri gestellt und verhaftet werden.

Im Bozner Gefängnis wartet er nun auf die Abschiebung nach Tschechien.


vs