Mittwoch, 10. Februar 2021

GNTM-Model Kasia Lenhardt ist tot - Ex-Freund Boateng bricht Klub-WM ab

Kasia Lenhardt wurde 2012 durch die Castingshow „Germany's Next Topmodel“ (GNTM) bekannt. Wie ihre Agentur fab4media bestätigte, ist die Ex-Freundin von Bayern-Star Jerome Boateng am Dienstag im Alter von 25 Jahren gestorben. Sie hinterlässt einen 6-jährigen Sohn.

„Now is where you draw the line. Enough“ (Nun ist es Zeit eine Grenze zu ziehen. Genug), schrieb Kasia Lenhardt unter ihren letzten Post in den sozialen Medien.
„Now is where you draw the line. Enough“ (Nun ist es Zeit eine Grenze zu ziehen. Genug), schrieb Kasia Lenhardt unter ihren letzten Post in den sozialen Medien. - Foto: © kasia_lenhardt Instagram
„Wir sind zutiefst erschüttert und trauern mit Kasias Familie“, schrieb die Agentur, die Lenhardt als Model und Influencerin betreute, auf ihrer Instagram-Seite.

Ein Sprecher der Berliner Polizei bestätigte, dass es am Dienstagabend in einer Wohnung im Stadtteil Charlottenburg in Berlin einen Einsatz gegeben habe. Es sei eine leblose Frau gefunden worden, Hinweise auf ein Fremdverschulden gebe es nicht.

Lenhardt hatte zu den Finalistinnen der von Heidi Klum moderierten „GNTM“-Staffel 2012 gehört, sie wurde damals mit 16 Jahren Viertplatzierte. Das Model trat danach noch in weiteren Fernsehshows auf und galt durch ihre Aktivitäten in sozialen Netzwerken wie Instagram, wo sie 200.000 Abonnenten hatte, als bekannte Influencerin.

Auseinandersetzung mit Ex-Freund Boateng

Zuletzt sorgte eine Auseinandersetzung mit ihrem Expartner, dem Fußballweltmeister Jerome Boateng vom FC Bayern München, für Schlagzeilen. Das Paar hatte sich erst Anfang Februar getrennt und sich gegenseitig öffentlich Vorwürfe gemacht.

Boateng hatte das Ende der Beziehung in den sozialen Medien bekannt gegeben und erklärt, dass er „einen Schlussstrich ziehen musste“. Außerdem entschuldigte er sich bei seiner Ex-Freundin Rebecca Silvera und ihren gemeinsamen Kindern.

Lenhardt bezichtigte Boatneg daraufhin einer Lüge und schrieb ihrerseits auf Instagram, sie sei es gewesen, die die Beziehung beendet habe, „wegen seiner Lügen und dauernden Untreue“.

Boateng befand sich dieser Tage bei der Klubweltmeisterschaft in Katar. Nach Angaben von Bayern-Trainer Hansi Flick wird er nicht am Finale am Donnerstag teilnehmen und nach Deutschland zurückreisen. Boateng selbst hat sich bislang nicht zum Tod seiner Ex-Freundin geäußert.

Letzte Worte auf Instagram

Vor rund einer Woche veröffentlichte Lenhardt ihren letzten Post auf Instagram. Im Nachhinein liest sich dieser besonders traurig: „Now is where you draw the line. Enough“ (Nun ist es Zeit eine Grenze zu ziehen. Genug), schrieb das Model unter einem Foto von sich in schwarz-weiß.

Wenn die Verzweiflung wächst und der Lebenswille schwindet: Holen Sie sich Hilfe!

Notfalldienste
Notrufnummer 112
Notfallpsychologie rund um die Uhr erreichbar unter 366 6209403

Bei psychischen Krankheiten oder schwersten Krisen:
Psychiater vom Dienst, telefonisch über die Telefonzentralen der Krankenhäuser von Bozen 0471 908111, Meran 0473 263333, Brixen 0472 812111 und Bruneck 0474 581111 verlangen.

Niederschwellige Beratungsdienste:
Telefonseelsorge 0471 052052 rund um die Uhr, onlineberatung www.telefonseelsorge-online.bz.it, deutschsprachig

Italienischsprachige Hotline:
Telefono amico 02 23272327 tutti i giorni 10.00-24.00 Uhr , WhatsApp 345 0361628 dalle 18 alle 21, www.telefonoamico.it

Für Jugendliche:
Young and direct 0471/1551551, E-Mail [email protected]; Whatsapp 3450817056

dpa/stol

Schlagwörter: