Sonntag, 13. März 2022

Ex-Präsident Obama positiv auf Corona getestet: Aufruf zum Impfen

Der frühere US-Präsident Barack Obama hat sich nach eigenen Angaben mit dem Coronavirus infiziert. Er habe seit „ein paar Tagen“ ein Kratzen im Hals, fühle sich aber ansonsten gut, schrieb Obama am Sonntag auf Twitter.

Der Ex-Präsident der USA hat sich nun auch infiziert. - Foto: © APA/AFP / ALEX EDELMAN

Ein Corona-Test sei bei ihm positiv ausgefallen. „Michelle und ich sind dankbar, dass wir geimpft sind und die Auffrischungsimpfung bekommen haben, und ihr Test ist negativ ausgefallen“, schrieb Obama mit Blick auf seine Frau.

„Es ist eine Mahnung, sich impfen zu lassen, falls noch nicht geschehen - auch wenn die Fallzahlen sinken“, erklärte der US-Demokrat.

apa

Alle Meldungen zu:

Kommentare
Kommentar verfassen
Bitte melden Sie sich an um einen Kommentar zu schreiben
senden
Alois Egger
14. März 2022 07:36
Wie viele Prominente werden noch vorgeführt um für die Impfung zu werben. Da, laut Angaben, diese prominente Personen durch die Impfungen vollständig geschützt sind und trotzdem infiziert werden, ist die Wirkung der Impfungen in Frage zu stellen. Es würden sicher auch bei uns hunderte Infizierte, ohne Beschwerden, zusätzlich zu finden sein, da sich viele, wegen eines harmlosen Schnupfen, sich den Test um 15€ kaum leisten könnten. Es scheint dass die Pharmaindustrie und die Politik bestrebt sind, solange wie möglch, durch Verbreitung von Zahlen die Pandemie aufrecht zu erhalten. Dass 80 bis 100 Jährige bedroht sind zu sterben liegt in der Natur und wird sich auch nach der Pandenie nicht ändern nur dass die Verstorbenen in diesem Alter, nach der Pandemie, nicht mehr für Panikikmache verwendet werden können.