Dienstag, 24. September 2019

Explosion in Nordtirol: Vermisste Frau tot geborgen

Laut Medienberichten wurde die Leiche der in den Trümmern der Explosion in St. Jodok verschütteten Frau am Dienstagmittag gefunden.

Die Suche nach der 91-jährigen Vermissten konnte am Dienstag abgeschlossen werden. - Foto: APA (ZEITUNGSFOTO.AT)
Die Suche nach der 91-jährigen Vermissten konnte am Dienstag abgeschlossen werden. - Foto: APA (ZEITUNGSFOTO.AT)

Nach der Explosion in einem Supermarkt in St. Jodok am Brenner ist die unter den Trümmern verschüttete 91-Jährige Dienstagmittag tot aufgefunden worden.

Ein Diensthund habe die Leiche aufgespürt, sagte Ermittler Christoph Hundertpfund zur APA. Es handle sich „mit großer Wahrscheinlichkeit“ um die Vermisste, die Identität müsse durch die Gerichtsmedizin aber noch endgültig geklärt werden.

Indes hatte sich laut Hundertpfund auch eindeutig bestätigt, dass ein bei Arbeiten in der Nähe des Hauses entstandenes Loch in einer Gasleitung die Explosion ausgelöst hatte. „Das Gas drang unter der Erde in das mehrere hundert Jahre alte Haus ein und führte dort zur Explosion“, so der Ermittler. Was dann er unmittelbare Auslöser für die Explosion war, sei jedoch noch Gegenstand von Ermittlungen.

apa

Einen Moment Bitte - das Video wird geladen

stol