Sonntag, 26. November 2017

Explosion in Ostchina: Zwei Tote und mehr als 30 Verletzte

Bei einer schweren Explosion in der ostchinesischen Hafenstadt Ningbo südlich von Shanghai sind mindestens zwei Menschen ums Leben gekommen. Mehr als 30 Menschen wurden verletzt, wie das Staatsfernsehen berichtete. Einige nahegelegene Häuser seien eingestürzt.

Das Unglück hat sich Sonntag früh auf einem Fabriksgelände im Bezirk Jiangbei ereignet.
Das Unglück hat sich Sonntag früh auf einem Fabriksgelände im Bezirk Jiangbei ereignet. - Foto: © APA/AFP

Das Unglück sei Sonntag früh auf einem Fabriksgelände im Bezirk Jiangbei passiert, wo es Abrissarbeiten gegeben habe. Einige Arbeiter seien möglicherweise an Ort und Stelle gewesen.

Augenzeugen berichteten von schweren Erschütterungen und einer großen Rauchwolke. 16 Löschzüge der Feuerwehr seien ausgerückt. Auf Fotos waren Autos zu sehen, die von herumfliegenden Trümmern stark verbeult worden waren.

Die Wucht sei so stark gewesen, dass im Umkreis von einem Kilometer die Fensterscheiben barsten, berichtete die Zeitung „South China Morning Post“. Die Explosion habe sich in einem gewerblichen Gebäude ereignet, das bald abgerissen werden sollte.

apa/dpa

Einen Moment Bitte - das Video wird geladen

stol