Montag, 23. September 2019

Explosion in Supermarkt in Nordtirol: Frau verschüttet

In einem Supermarkt in St. Jodok am Brenner in Nordtirol ist es am Montagvormittag zu einer Explosion gekommen. Dabei wurde eine ältere Frau verschüttet, die auch am Nachmittag noch nicht geborgen werden konnte, sagte ein Sprecher der Polizei zur APA. 9 weitere Personen wurden verletzt, aber niemand lebensgefährlich.

Neun weitere Personen wurden verletzt Foto: APA
Neun weitere Personen wurden verletzt Foto: APA

„Ein Passant hatte noch versucht, die Frau zu retten, deshalb wissen wir, dass sie noch in dem Gebäude sein muss“, erklärte der Polizist. Die Frau war aber bereits eingeklemmt, weshalb der Zeuge den Rettungsversuch abbrechen musste. Auch aus dem angrenzenden Gebäude mussten noch Personen evakuiert werden. Weitere Verschüttete dürfte es aber nicht geben, meinte der Sprecher.

Zu der Explosion war es gegen 11.20 Uhr gekommen. Daraufhin war das gesamte Gebäude in Brand geraten. Die Löscharbeiten dauert am Nachmittag noch an. Deshalb war es vorerst auch nicht möglich, zu der Verschütteten vorzudringen. Die 9 Verletzten wurden in die Innsbrucker Klinik und in das Krankenhaus Hall in Tirol gebracht. Keiner von ihnen musste jedoch in den Schockraum eingeliefert werden, hieß es seitens der Rettung.

Die Ursache für die Explosion war vorerst unklar. „Etwas entfernt hat es Arbeiten gegeben, bei denen die Arbeiter auf eine Gasleitung getroffen waren“, sagte der Polizist. Ob dies jedoch der Grund für die Explosion war, stand zunächst nicht fest.

apa

stol