Freitag, 23. September 2016

Fährunfall in Bangladesch: Zahl der Toten steigt auf 24

Die Zahl der Toten bei einem Unfall einer Fähre im südasiatischen Bangladesch ist auf 24 gestiegen.

Mindestens 24 Menschen kamen in Bangladesch bei einem Fährunfall ums Leben.
Mindestens 24 Menschen kamen in Bangladesch bei einem Fährunfall ums Leben. - Foto: © APA/AFP

Wie die Polizei des betroffenen Barishal-Distrikts mitteilte, sank die Fähre am Mittwoch mit rund 60 Passagieren an Bord, kurz bevor sie eine Fährstation rund 110 Kilometer südlich der Hauptstadt Dhaka erreichte. Erst am Freitag schloss die Polizei ihre Rettungsaktion ab, nachdem sie sechs weitere Leichen aus dem Fluss geborgen hatte. Ein Mitarbeiter der Hafenbehörde sagte, das Schiff sei wahrscheinlich stark überfüllt gewesen und deshalb untergegangen. Viele der Passagiere konnten aus eigener Kraft ans Ufer schwimmen.
Fährunfälle passieren im von mehr als 300 Flüssen durchzogenen Bangladesch häufig. Ursache sind oft Zusammenstöße und überfüllte Boote. Zuletzt starben im Februar 2015 mindestens 70 Menschen, als ein Frachtschiff eine zweistöckige Fähre auf einem Fluss in Zentralbangladesch rammte.

dpa

stol