Sonntag, 15. Januar 2017

Fahnder schnappen einen der 100 meistgesuchten Verbrecher Italiens

Ein lang gesuchter Mafia-Boss ist den italienischen Fahndern nun ins Netz gegangen. Andrea Nizza, einer der 100 meistgesuchten Verbrecher Italiens, sei am Sonntag auf Sizilien gefasst worden, teilten die Carabinieri auf Twitter mit.

Für den seit langem gesuchten Mafiaboss Andrea Nizza klickten auf Sizilien nun die Handschellen.
Für den seit langem gesuchten Mafiaboss Andrea Nizza klickten auf Sizilien nun die Handschellen. - Foto: © shutterstock

Der 30-Jährige war der Nachrichtenagentur Ansa zufolge seit 2014 auf der Flucht. Er gilt als Kopf des bewaffneten Flügels des Mafia-Clans Santapaola und war zu einer mehrjährigen Haftstrafe verurteilt worden.

Nizza wird für einen großen internationalen Drogenhandel verantwortlich gemacht. Die Ermittler nahmen dem Bericht zufolge auch zwei seiner Freunde fest. Sie sollen das Haus gemietet haben, in dem sich Nizza versteckt hielt.

Sein Bruder, der mit der Polizei zusammenarbeitet, könnte die Ermittler laut Ansa auf die Spur des Gesuchten gebracht haben.

dpa 

stol