Montag, 25. März 2019

Fahndung nach Banküberfall zu Fasching

Die Nordtiroler Polizei ist auf der Suche nach zwei Faschingsnarren, die am unsinnigen Donnerstag in Fulpmes in Nordtirol (Innsbruck-Land) von einer Angestellten unter Vorhalt einer hölzernen Schusswaffe Geld gefordert hatten.

Die Polizei fahndet nach 2 Frauen.
Die Polizei fahndet nach 2 Frauen.

Als die Angestellte dieser Forderung nicht nachkam, verließen die beiden maskierten Frauen das Geldinstitut wieder. Eine der Frauen trug eine Hexenmaske sowie ein helles Kopftuch. Sie war rund 1,70 Meter groß, korpulent und hatte eine beige oder grüne Winterjacke mit Fellkapuze, eine dunkle Hose und dunkle Schuhe an.

Es dürfte sich um eine Einheimische handeln, die jedoch einen ausländischen Akzent vortäuschte. Die zweite Frau war schlank und rund 1,75 Meter groß. Sie trug eine blaugraue Winterjacke mit Herz-Emblem auf der linken Schulter, braune Schuhe. Maskiert war sie mit einer Anonymus-Maske und einer Afro-Perücke. Die Polizei bat um Hinweise.

apa

stol