Montag, 22. März 2021

Fahrt auf der Jaufenstraße endet für Lkw kurz vor Abgrund

Zu einem Unfall mit gutem Ausgang ist es am Montagmorgen auf der Jaufenstraße bei Kuens gekommen. Im Video schildert der Kuenser Feuerwehrkommandant Anton Kuen den Unfallhergang.

Bei der Fahrt talauswärts Richtung Meran ist am Montagmorgen ein Lastwagen ins Schleudern geraten und auf der Gegenfahrbahn bei der Brücke über das sogenannte „Finele-Tal“ zum Stehen gekommen. Der Fahrer stand unter Schock, blieb aber glücklicherweise unverletzt. - Foto: © stol
Ein Lkw einer Baufirma war von Passeier kommend talauswärts von in Richtung Meran unterwegs, als er aus noch unbekannter Ursache ins Schleudern kam.

Zuerst touchierte er die Leitplanken auf „seiner“ Straßenseite, wodurch der Dieseltank aufgeschlitzt wurde, dann rutschte das Fahrzeug weiter auf die Gegenfahrbahn, geriet auch dort an die Leitplanke, dreht sich um die eigene Achse und kam erst kurz vor einem Abhang über dem sogenannten „Finele-Tal“ auf der Brücke zum Stehen.

Der Fahrer stand unter Schock, blieb aber glücklicherweise unverletzt.

Die herbeigeeilten Feuerwehren von Riffian und Kuens kümmerten sich zuerst um den Mann, der keine medizinische Hilfe in Anspruch nehmen musste, und begannen schließlich mit den Aufräumarbeiten, wie etwa dem Binden des ausgelaufenen Diesels. Ein Kranwagen einer privaten Firma übernahm den Abtransport des Lkw.

Die Straße ist derzeit nur einspurig befahrbar.

vs

Schlagwörter: