Donnerstag, 27. Juni 2019

Fahrverbote in Bozen: Ausnahmen möglich

Am Montag tritt in Bozen das Fahrverbot für Euro-3-Diesel in Kraft. 6 Stunden am Tag, von 7 bis 10 und von 16 bis 19 Uhr, müssen alle Besitzer von Euro-3-Fahrzeugen eine Zwangspause einlegen. Wie berichtet sind die Nachbargemeinden Jenesien und Sarntal mit dieser Maßnahme gar nicht einverstanden.

Am Fahrverbot in Bozen wird nicht gerüttelt. In gewissen Fällen ist die Gemeinde Bozen bereit, eine Sondergenehmigung auszustellen.
Badge Local
Am Fahrverbot in Bozen wird nicht gerüttelt. In gewissen Fällen ist die Gemeinde Bozen bereit, eine Sondergenehmigung auszustellen. - Foto: © STOL

Wenigstens einen Korridor bis zum Krankenhaus sollte es geben, lautete die Minimalforderung der Bürgermeister von Jenesien und Sarntal. Stadträtin Lorenzini kündigte an, dies prüfen lassen zu wollen.

„Am Fahrverbot wird nicht gerüttelt“, stellte der neue Vizebürgermeister von Bozen Luis Walcher im Anschluss an die Sitzung klar. Bozen müsse in Sachen Luftqualität aktiv werden, das schreibe nicht nur die Landesregierung, sondern auch die Europäische Union vor.

Im Rahmen einer Aussprache am Mittwoch wurde über eine mögliche Entschärfung der Situation der Betroffenen in Sarntal und Jenesien gesprochen. „Wenn jemand zum Beispiel einen Turnusdienst im Krankenhaus hat, dieser möglicherweise um 8 Uhr endet, dann ist uns auch klar, dass er nicht 2 Stunden warten will, bis er endlich los kann“, erklärte Walcher. In solchen Fällen ist die Gemeinde Bozen gerne bereit, eine Sondergenehmigung auszustellen. Das Gleiche gelte bei Personen, die keine Möglichkeit hätten, ein öffentliches Verkehrsmittel zu nutzen, um pünktlich zur Arbeit gelangen zu können.

D

stol