Dienstag, 17. Oktober 2017

Fall Adan: Autopsie verzögert sich

Wie das Tagblatt „Dolomiten“ am Dienstag berichtet, verzögert sich die Autopsie am Leichnam des gestorbenen Flüchtlings Adan Hussein (13).

Badge Local

Der Grund: Auch die Ärzte, deren Namen ins Ermittlungsregister eingetragen wurden, werden Parteiengutachter entsenden, und diese müssen teilweise noch ernannt werden.

Der Sanitätsbetrieb setzt indes volles Vertrauen sowohl in die Ermittlungstätigkeit der Staatsanwaltschaft als auch in die Arbeit der Ärzte. 

rc

Den vollständigen Artikel und alle Hintergründe gibt es in der aktuellen Ausgabe des Tagblatts "Dolomiten".

stol