Dienstag, 02. Februar 2021

Fall Neumair/Perselli: Ermittler suchen weiter in Wohnung, Garten und Etsch

Die Ermittlungen im mutmaßlichen Mordfall Neumair/Perselli laufen weiter auf Hochtouren. Nachdem am Dienstag erneut die Wohnung und der Garten in der Bozner Runkelsteiner Straße durchsucht wurden, begaben sich am Mittwoch Taucher der Freiwilligen Feuerwehren wieder auf die Suche entlang der Etsch in der Zone rund um den Safety Park.

Am Dienstag wurde erneut die Wohnung des Ehepaars durchsucht, am Mittwoch begaben sich die Taucher der Feuerwehren wieder an die Etsch nahe des Safety Parks. - Foto: © DLife
Am Dienstagnachmittag traf die Spezialeinheit der Carabinieri RIS erneut in der Runkelsteiner Straße in Bozen ein, um nach Spuren zu suchen. Sowohl die Wohnung, in der Laura Perselli und Peter Neumair lebten, als auch der Garten der Familie wurden genauestens inspiziert.

Die Staatsanwälte und auch der Verteidiger des unter Mordverdacht stehenden Sohnes Benno Neumair, Angelo Polo, waren ebenfalls vor Ort. Polo erklärte gegenüber den Medienvertretern, dass die Verteidigung von dieser Aktion wusste, aber keine weiteren Details Preis geben wird.

Auch die Suche nach den Leichen der beiden seit 4. Jänner Vermissten ging am Dienstag weiter. Dieses Mal konzentrierte sich die Suche der Feuerwehren auf die Etsch im Trentino zwischen Zambana und Trient. Auch an der Staustufe in Ala wurde erneut Ausschau nach den Vermissten gehalten. Wieder ohne Erfolg.

Am heutigen Mittwoch suchten die Feuerwehren hingegen wieder entlang der Etsch im Bereich der Etschbrücke bei der Frizzi Au nahe Safety Park.

Derweil sitzt Benno Neumair weiter im Gefängnis und wartet auf seine Anhörung vor dem Staatsanwalt. Wie es ihm geht, erfahren Sie hier.

Wie die Freundin Bennos den tatverdächtigen Benno Neumair am Abend des Verschwindens seiner Eltern erlebt hat, lesen Sie hingegen hier.




vs