Samstag, 29. Dezember 2018

Fall Oberhollenzer: Unfall und Selbstverletzung ausgeschlossen

Im Fall der in der Nacht auf Freitag in St. Georgen tot aufgefundenen Maria Magdalena Oberhollenzer laufen die Ermittlungen auf Hochtouren. Am Freitagnachmittag wurde die Autopsie am Leichnam vorgenommen. Erste Ergebnisse stehen bereits fest.

Die Wohnung, in der der Leichnam aufgefunden worden war, wurde beschlagnahmt.
Badge Local
Die Wohnung, in der der Leichnam aufgefunden worden war, wurde beschlagnahmt.

Obwohl die genauen Ergebnisse der Obduktion erst innerhalb der nächsten 60 Tage geliefert werden, ist bereits jetzt klar, dass die Blutergüsse am rechten Auge sowie im Nackenbereich nicht durch einen Unfall verursacht worden sind.

Es handelt sich demnach um Verletzungen, die jemand anderes dem Opfer zugefügt haben muss. 

Selbstverletzung wurde laut Informationen der Staatsanwaltschaft ausgeschlossen. Die Frau soll erwürgt worden sein. 

stol 

stol