Mittwoch, 03. Februar 2021

Fall Perselli/Neumair: Forensiker mit Luminol im Hause Neumair

Peter Neumair (63) und Laura Perselli (68) bleiben weiterhin spurlos verschwunden – auch nach erneuter Suche in der Etsch. Indes begaben sich die Ermittler des RIS am Mittwoch wieder an den Wohnsitz der Neumairs in der Runkelsteiner Straße 22 in Bozen auf Spurensuche.

Wieder sucht die RIS nach Spuren.
Badge Local
Wieder sucht die RIS nach Spuren.
Auch die Suche nach den Leichen wurde am Mittwochvormittag wieder aufgenommen. Die Feuerwehren durchkämmten erneut den Bereich entlang der Etsch bei der Etschbrücke auf Höhe der Frizzi Au nahe Safety Park.



Suche mit Luminol
Wie schon am Dienstag konzentriert sich die heutige Spurensuche der Spezialeinheit der Carabinieri RIS vor allem auf Hof und Garten, die rund ums Haus gelegen sind. In den vergangenen Tagen soll sich nämlich ein Zeuge gemeldet haben, der Benno Neumair – als das Verschwinden seiner Eltern noch als Vermisstenfall behandelt wurde und deren Wohnung noch frei zugänglich war – mit einer weiteren Flasche des Bleichmittels gesehen haben will.

Am heutigen Mittwoch soll mit Luminol gezielt an einigen bestimmten Stellen in der Wohnung nach Spuren von Blut bzw. von Bleichmittel gesucht worden sein, das zum Beseitigen von Spuren verwendet worden sein könnte. Luminol macht nämlich beides sichtbar.

Die Fahnder nahmen auch den Innenhof bzw. Garten und den Keller unter die Lupe. Letzterer steht jetzt wie auch die Wohnung unter Beschlagnahme. Was bisher gefunden wurde, soll im Rahmen eines Beweissicherungsverfahrens untersucht werden, für dessen Abhaltung U-Richterin Carla Scheidle inzwischen grünes Licht gegeben hat. Dafür wird die Richterin einen Amtssachverständigen ernennen, auch die einzelnen Parteien können einen Gutachter entsenden. Dazu könnte auch Benno Neumairs Schwester Madé gehören, die inzwischen Rechtsanwalt Carlo Bertacchi mit der Wahrung ihrer Interessen betraut hat.

Wie berichtet, reichten für U-Richterin Carla Scheidle die von Ermittlern und Staatsanwaltschaft zusammengetragenen Indizien aus, um für Benno Neumair die Sicherheitsverwahrung zu bestätigen. Über die Anträge von Staatsanwaltschaft und Verteidigung, dass alle in Wohnung und Auto sichergestellten Gegenstände auf Fingerabdrücke und genetische Spuren untersucht werden, sowie über die Anfertigung einer forensischen Kopie von Neumairs sichergestellten USB-Sticks und Notebook, wird die Richterin möglicherweise schon am Mittwoch entscheiden. Innerhalb dieser Woche dürfte sich Benno Neumair auch dem Verhör vor dem Staatsanwalt stellen.

Mehr zur Person Benno Neumair lesen Sie hier.

Wie die Freundin Bennos den tatverdächtigen Benno Neumair am Abend des Verschwindens seiner Eltern erlebt hat, lesen Sie hingegen hier.

em/vs