Dienstag, 19. Oktober 2021

Fall Perselli/Neumair: Hauptverfahren für Benno Neumair beantragt

Die Staatsanwaltschaft von Bozen hat die Einleitung eines Hauptverfahrens für Benno Neumair beantragt.

Benno  Neumair droht eine lebenslängliche Haft.
Badge Local
Benno Neumair droht eine lebenslängliche Haft.
Der 30-jährige Bozner hatte am 4. Jänner dieses Jahres seine Eltern - Laura und Peter - umgebracht und ihre Leichen in die Etsch geworfen.

Benno Neumair droht eine lebenslängliche Haft. Es wird ihm erschwerte vorsätzliche und wiederholte Tötung und Leichenbeseitigung vorgeworfen.

Im Fall des Mordes an seiner Mutter Laura handle es sich nicht um Totschlag, sondern um einen geplanten vorsätzlichen Mord, der 40 Minuten nach jenem des Vaters, Peter Neumair, durchgeführt worden sei.

Auf der Grundlage des vorliegenden psychiatrischen Gutachtens sei Benno bei der Tötung seines Vaters nur teilweise zurechnungsfähig gewesen. Zur Tat sei es infolge eines heftigen Streites gekommen. Im Mordfall der Mutter aber nicht. Diese wurde überfallen, als sie heim kam. (STOL hat berichtet)

In den kommenden Wochen soll der Termin für die Vorverhandlung festgesetzt werden.

Der Elternmord hat italienweit für Schlagzeilen gesorgt.

ansa/stol