Mittwoch, 16. August 2017

Fall Regeni: Rom soll „eindeutige Beweise“ gehabt haben

Eineinhalb Jahre nach dem Fund des Leichnams des italienischen Studenten Giulio Regeni in Kairo meldet sich nun die USA zu Wort: Washington hätte Rom bereits vor langer Zeit „eindeutige Beweise“ gegen ägyptische Sicherheitskräfte geliefert.

stol