Montag, 08. August 2016

Falscher Arzt in Berlin zu drei Jahren Haft verurteilt

Ein falscher Arzt, der Narkosen durchgeführt und auf einem Kreuzfahrtschiff Patienten behandelt hat, ist in Berlin zu 3 Jahren Haft verurteilt worden.

Ein gelernter Krankenpfleger, der jahrelang unberechtigterweise auf Kreuzfahrtschiffen als Arzt tätig war, ist zu 3 Jahren Haft verurteilt worden.
Ein gelernter Krankenpfleger, der jahrelang unberechtigterweise auf Kreuzfahrtschiffen als Arzt tätig war, ist zu 3 Jahren Haft verurteilt worden. - Foto: © shutterstock

Das Landgericht sprach den 41-Jährigen am Montag unter anderem der gefährlichen Körperverletzung, des Titelmissbrauchs sowie des Betrugs schuldig.

Der gelernte Krankenpfleger hatte sich 5 Jahre lang als Anästhesist und Intensivmediziner ausgegeben. Zuletzt war er als Schiffsarzt auf einem Aida-Kreuzfahrtschiff tätig.

Zuvor hatte er sich mit gefälschten Dokumenten eine Anstellung bei der Deutschen Stiftung Organtransplantation und als Dozent erschlichen. Der geständige Angeklagte hatte außerdem 41 Narkosen durchgeführt.

apa/dpa

stol