Montag, 19. Oktober 2015

Falscher Friseursalon in Meran aufgeflogen

Sie haben nicht nur ihre Kunden getäuscht, sondern wollten auch die Behörden hinters Licht führen. Ein Meraner Paar hat im Zentrum der Kurstadt einen Friseursalon geführt, ohne die hierfür erforderlichen Voraussetzungen zu erfüllen. Meraner Stadtpolizei und Finanzwache haben den Schwindel mit gefälschten Diplomen aufgedeckt und den Laden jetzt dicht gemacht.

Die Frau hatte nicht die notwendigen Dokumente bzw. Ausbildungen, um den Friseursalon zu führen.
Badge Local
Die Frau hatte nicht die notwendigen Dokumente bzw. Ausbildungen, um den Friseursalon zu führen. - Foto: © shutterstock

Der Mann hatte im zuständigen Gemeindebüro zwei Diplome vorgelegt, die belegen sollten, dass seine Frau Kurse besucht hatte, die ihr die Ausübung des Friseurberufs erlaubten.

Wie sich herausstellte, waren die Dokumente jedoch gefälscht.

Gegen das Ehepaar wurde im Zuge der Fahndungsaktion Anzeige erstattet. Die gesamte Ausrüstung des Friseursalons wurde beschlagnahmt, der Laden gesperrt.

"Die hervorragende Zusammenarbeit zwischen Institutionen und Ordnungskräften hat wieder einmal Wirkung gezeigt. Es ist uns gelungen, einen Fall von illegaler Gewerbesausübung aufzudecken, der die freie Wirtschaftsinitiativen gefährdet und auch den ehrlichen Wirtschaftstreibenden Schaden zufügen kann", so Fabrizio Piras, Kommandant der Stadtpolizei, und Domenico D'Angeli, Kommandant der Finanzwache.

stol

stol