Montag, 13. Juni 2016

Familie feiert Familie beim KFS-Familienfest

Familien aus dem ganzen Land feierten am vergangenen Sonntag im Vinzentinum in Brixen den 50. Geburtstag eines der größten Verbände Südtirols: des Katholischen Familienverbandes Südtirol (KFS).

Ein gelungenes Familienfest. Foto: kfs
Badge Local
Ein gelungenes Familienfest. Foto: kfs

Nach der Begrüßung durch KFS-Präsidentin Angelika Mitterrutzner und KFS-Bezirksleiterin im Eisacktal, Anni Pfattner, begann das Fest traditionsgemäß mit der Heiligen Messe.

Mit Familien aus dem ganzen Land feierten Diözesanbischof Ivo Muser und Familienseelsorger und geistlicher Assistent im KFS, Toni Fiung, den Gottesdienst. Für die musikalische Umrahmung sorgte der Familienchor Brixen.

„Familien brauchen Vernetzung untereinander“, betonte Bischof Muser, denn erst gemeinsam könne man dem Gegenwind standhalten. Er ermutigte den KFS dazu, weiterhin auf den Wert von Familie in Kirche und Politik hinzuweisen. Er selbst sei ohne seine Familie nicht dort, wo er heute stehe und trage die Eheringe seiner Eltern, umgestaltet als seinen Bischofsring immer bei sich. Familienlandesrätin Waltraud Deeg dankte dem KFS für sein Engagement als Sprachrohr für alle Familien.

„Familie ist wunderbar, aber auch mit Anstrengungen verbunden“, weiß Deeg. Es gelte daher, sich weiterhin um familienfreundliche Lebensräume und Arbeitsplätze zu bemühen.

Auch Landesrätin Stocker gratulierte dem KFS, denn Familie sei eine Herzensangelegenheit. Das Herz habe Symbolkraft und müsse bei Familie im Mittelpunkt stehen. 

stol

stol