Freitag, 16. August 2019

Familienstreit und häusliche Gewalt in Bozen

Der Feiertag Mariä Himmelfahrt wird von vielen genutzt, um Zeit mir der Familie zu verbringen, In der Landeshauptstadt mussten die Polizisten der Quästur Bozen jedoch zwei Mal ausrücken, um Schlimmeres zu vermeiden.

Badge Local

Der erste Notruf erreichte die Quästur bereits in den frühen Morgenstunden des Feiertags: Ein marokkanischer Staatsbürger hatte sich betrunken und äußerst aggressiv zur Wohnung seiner Exfrau in Haslach begeben, angeblich, um die beiden Kinder zu sehen.

Da der Mann stark angetrunken war, verweigerte die Frau im Eintritt in die Wohnung, woraufhin der Mann eines der Fenster mit einem großen Stein einschlug, um so in die Wohnung zu gelangen. Dann griff er seine Exfrau an, deren Schwestern sich glücklicherweise in der Wohnung befanden und ihr zu Hilfe eilten. Unter anderem biss der Mann der Frau mit großer Kraft in die Wange.

Die eintreffenden Polizisten konnten den Mann stoppen, nicht ohne selbst einige Schläge und Tritte zu kassieren. Der Mann wurde zunächst ins Krankenhaus gebracht, er hatte sich beim Einstieg durch das zerborstene Fenster an der Hand verletzt. Anschließend wurde er ins Bozner Gefängnis gebracht.

Einbruch in Schulgebäude

Am Donnerstagnachmittag wurden zwei Italiener, 24 und 32 Jahre alt, vor einer Schule in Haslach wegen Diebstahl verhaftet. Sie waren am helllichten Nachmittag in das Gebäude eingebrochen, was nicht unbemerkt geblieben war, und räumten den Getränkeautomaten aus.

Die Polizei erwischte die beiden auf frischer Tat und wurde von einem der beiden mit dem Brecheisen bedroht, das sie verwendet hatten, um in das Gebäude einzusteigen und den Automaten aufzubrechen. Sie konnten den Mann entwaffnen und brachten beide ins Gefängnis.

Familienstreit endet in Hausarrest

Am Abend wurden die Polizisten schließlich erneut wegen eines Familienstreits gerufen: Vater und Sohn beschimpften und bedrohten dabei Mutter und Tochter. Auch, weil die Tochter sich in anderen Umständen befand, fürchteten die Frauen aufgrund des aggressiven Verhaltens der Männer um ihre Sicherheit und riefen die Polizei.

Beim Eintreffen der Polizei wurden die Männer noch aggressiver, tragen und schlugen die Ordnungshüter. Der 70-jährige Vater wurde in den Hausarrest überstellt, der Sohn, der sich rechtzeitig beruhigt hatte, kam mit einer Anzeige auf freiem Fuß davon.

stol

stol