Sonntag, 28. März 2021

Fast 3 Millionen Impfdosen in Italien erwartet

Zwischen Montag und Ostern werden in Italien fast 3 Millionen Dosen des Corona-Impfstoffs ankommen: In nur einer Woche werden also mehr Dosen geliefert als in 45 Tagen zwischen Januar und Februar.

Die Impfkampagne in Italien kommt in Schwung.
Die Impfkampagne in Italien kommt in Schwung. - Foto: © Shutterstock
In Italien sollen in Zukunft deutlich mehr Menschen pro Tag geimpft werden, als bisher. Dazu sollen auch neue Impf-Zentren eröffnet werden.

Ab Montag sollen 2,8 Millionen Impfdosen eintreffen: 2 Millionen von Biontech/Pfizer, 500.000 von Moderna und 300.000 von AstraZeneca.

Die geplante Impfkampagne scheint in Italien nun also – nach zuletzt fehlenden Lieferungen und Problemen mit dem AstraZeneca-Impfstoff – endlich in Gang zu kommen.

Gesundheitsminister Roberto Speranza betont, dass das Impfen nun die Priorität des Landes sei, nachdem in Italien immer noch fast 24.000 Neuinfektionen, 380 Todesopfer und 3635 Intensivpatienten an einem Tag gemeldet werden.

9 Millionen Italiener haben schon eine Impfdosis erhalten, ein Drittel davon beide.

ansa/jot