Freitag, 06. November 2020

Fast 38.000 Neuinfizierte und 446 Tote in Italien

In Italien ist die Zahl der Coronavirus-Neuinfektionen laut Gesundheitsministerium am Freitag gegenüber dem Vortag von 34.505 auf 37.809 gestiegen. Auch gab es 446 Todesfälle, einer mehr als am Vortag.

Auf den Intensivstationen werden 2515 Patienten behandelt, also 124 Intensivpatienten mehr als am Vortag.
Auf den Intensivstationen werden 2515 Patienten behandelt, also 124 Intensivpatienten mehr als am Vortag. - Foto: © shutterstock
Die Zahl der gestorbenen Infizierten in Italien seit Beginn der Epidemie im Februar kletterte somit auf 40.638 Opfer, teilte das Gesundheitsministerium mit. Innerhalb von 24 Stunden wurde eine Rekordzahl von 234.245 Tests durchgeführt, am Vortag wurden 219.884 Tests untersucht.

Die Zahl der bestätigten aktiven Fälle stieg am Freitag auf 499.118. Die Zahl der in Spitälern behandelten Covid-19-Patienten erhöhte sich gegenüber dem Vortag von 23.256 auf 24.005, teilte die italienische Behörde weiter mit. Auf den Intensivstationen lagen 2515 Patienten, also 124 Intensivpatienten mehr als am Vortag.

Hier gibt es einen Überblick über die Zahlen in Südtirol.

apa/stol