Samstag, 30. Januar 2016

Fatale Rückwärtsfahrt - drei Pkw krachen ineinander

Zu einem Crash von drei Fahrzeugen kam es am Samstagmorgen an der Dorfeinfahrt von Schenna. Ein rückwärts ausfahrender Wagen hatte eine Kettenreaktion ausgelöst. Die Folge: 3 beschädigte Autos und zwei mittelschwer Verletzte.

Zum Unfall kam es am Dorfeingang von Schenna. - Foto: FFW Schenna
Badge Local
Zum Unfall kam es am Dorfeingang von Schenna. - Foto: FFW Schenna

Es war um 8.40 Uhr, als sich der folgenschwere Unfall ereignete - ausgerechnet an einer Engstelle an der Dorfeinfahrt von Schenna. 

"Es waren drei Fahrzeuge verwickelt", so Hansi Pichler von der Freiwilligen Feuerwehr Schenna, die zum Einsatz ausgerückt war. Zur Unfalldynamik lässt sich sagen, dass ein Wagen im Rückwärtsgang auf die Straße ausbiegen wollte.

Ein Auto nach dem anderen in Crash verwickelt

Dieser wurde von einem herannahenden, zweiten Fahrzeug nicht rechtzeitig gesehen, sodass es zum ersten, heftigen Zusammenstoß kam. In der Folge gerieten die zwei Unfallfahrzeuge auf die Gegenfahrspur, auf der ein dritter Pkw unterwegs war. Auch er wurde in den Crash verwickelt. 

Drei Pkw waren in den Unfall verwickelt. - Foto: FFW Schenna

Das Rote und Weiße Kreuz von Meran kümmerten sich um die Verletzten: Die Frau R.R. (25) aus Meran und der Mann F.M. (75) aus Schenna wurden mit mittelschweren Verletzungen ins Meraner Krankenhaus gebracht. Der Mann musste auch aufgrund von kardiologischen Problemen behandelt werden. 

Da die drei demolierten Fahrzeuge quer über die Fahrbahn standen, war die Straße für rund eine Stunde für den Verkehr völlig gesperrt.

Die Carabinieri von Schenna und Burgstall ermitteln den Unfallhergang. 

stol/ker

stol