Montag, 19. September 2016

Feierstunde zum 25. Jahrestag des Ötzifunds

Bei einer Feier zum 25. Jahrestag des Ötzifunds begrüßten Landeshauptmann Arno Kompatscher und Landesrat Florian Mussner Gäste, die in diversen Bereichen mit dem Ötzi zu tun haben.

Empfang zum 25. "Ötzi-Jahrestag" im Archäologiemuseum (Foto: Roman Clara - www.provinz.bz.it/news)
Badge Local
Empfang zum 25. "Ötzi-Jahrestag" im Archäologiemuseum (Foto: Roman Clara - www.provinz.bz.it/news)

Über 5000 Jahre lang blieb Ötzi, der Mann aus dem Eis, unter Gletschereis am Tisenjoch verborgen. Am 19. September vor 25 Jahren wurde er entdeckt.

Das Südtiroler Archäologiemuseum in Bozen, wo der Mann mit seinen Beifunden seit 1998 aufbewahrt wird, hat die 25 Jahre seit der Entdeckung von Ötzi mit einem festlichen Empfang mit Landeshauptmann Arno Kompatscher sowie Museen-Landesrat Florian Mussner gefeiert.

Gemeinsam mit Museumsdirektorin Angelika Fleckinger begrüßten Kompatscher und Mussner eine Reihe von Persönlichkeiten, die sich in den verschiedensten Bereichen mit dem Ötzi auseinandergesetzt haben, darunter Direktoren verschiedener Museen aus den Vereinigten Staaten und aus Italien, Wissenschaftler aus aller Welt, Medienvertreter, den Ötzi-Schauspieler Jürgen Vogel, Alpinist Reinhold Messner, Ötzi-Finderin Erika Simon, Filmproduzent Jan Krüger, Regierungskommissärin Elisabetta Margiacchi, Bürgermeister Renzo Caramaschi, Altlandeshauptmann Luis Durnwalder, den Tiroler Altlandeshauptmann Wendelin Weingartner, die Altlandesräte Bruno Hosp und Sabina Kasslatter Mur sowie die Landesräte Christian Tommasini, Richard Theiner und Waltraud Deeg.

Der bekannteste Südtiroler 

„Ötzi ist ein herausragendes Stück Geschichte, aber auch Marketingobjekt und zugleich Identifikationspunkt für die Südtiroler und Anknüpfungspunkt an die Welt“, betonte Kompatscher.

„Ötzi ist der bekannteste Südtiroler weltweit, er war und ist eine Weltsensation und hat ein Fenster in die Steinzeit für alle aufgestoßen, und zwar weit“, hob Mussner hervor. 

lpa

stol