Freitag, 27. März 2020

Fernunterricht: Ab Montag Hotline für Eltern, Schüler, Lehrkräfte

Um ratsuchende Lehrpersonen, Eltern und Schüler zu unterstützen, hat die Pädagogische Abteilung der Deutschen Bildungsdirektion auf Anregung von Landesrat Achammer einen Beratungsservice eingerichtet.

Um Schüler, Eltern und Lehrpersonen in Sachen Fernunterricht zu unterstützen, hat die Pädagogische Abteilung der Deutschen Bildungsdirektion auf Initiative von Landesrat Achammer eine Hotline eingerichtet.
Badge Local
Um Schüler, Eltern und Lehrpersonen in Sachen Fernunterricht zu unterstützen, hat die Pädagogische Abteilung der Deutschen Bildungsdirektion auf Initiative von Landesrat Achammer eine Hotline eingerichtet. - Foto: © Unsplash
Seit rund 3 Wochen sind Südtirols Schüler sowie alle Kindergartenkinder zu Hause. Sie, aber auch Eltern und Lehrpersonen befinden sich seitdem in einer doppelten Ausnahmesituation. Während das Leben außerhalb der eigenen 3 Wände weitgehend stillgelegt ist, müssen sie den Schulunterricht völlig neu organisieren. „Je länger der Schulstopp dauert, umso belastender kann die Situation für Betroffene werden“, sagt Landesrat Philipp Achammer.

Kostenloser Beratungsdienst

Dieser Umstand hat Landesrat Achammer und die Pädagogische Abteilung in der Deutschen Bildungsdirektion veranlasst, einen telefonischen Beratungsservice einzurichten. Ab Montag (30. März) ist der telefonische und kostenlose Beratungsservice unter der Nummer 0471 417674 aktiv. Von Montag bis Freitag, von 9 Uhr bis 12 Uhr, erhalten Eltern, Schülerinnen und Schüler sowie Lehrkräfte jeweils Tipps und Hilfestellung für den Fernunterricht.

Hilfestellung bei Fernunterricht

Jetzt gehe es vor allem darum, Betroffenen mit Ratschlägen und Hilfestellungen unter die Arme zu greifen, damit trotz Corona das Lernen gelingen könne, ohne zur familiären Belastungsprobe zu werden, betont Landesrat Achammer. „Den Eltern, Schülerinnen und Schülern sowie Lehrkräften steht damit ein kompetentes und geschultes Team zur Seite, das Fragen, Zweifel und Unsicherheiten rund um das Thema Fernunterricht beantworten, aber auch auf emotionale Belastungen eingehen kann.“

lpa