Donnerstag, 23. April 2020

Fest der Diözesanpatrone Kassian und Vigilius

Am kommenden Sonntag, 26. April 2020, begeht die Diözese das Hochfest ihrer Patrone Kassian und Vigilius. Bischof Ivo Muser feiert zu diesem Anlass um 9 Uhr ein Pontifikalamt im Brixner Dom. Aufgrund der Coronakrise findet die Messe unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt, auch die traditionelle Prozession kann nicht stattfinden.

Die traditionelle Kassiansprozession, wie hier im Jahr 2018, kann in diesem Jahr auf Grund der Coronakrise nicht stattfinden.
Badge Local
Die traditionelle Kassiansprozession, wie hier im Jahr 2018, kann in diesem Jahr auf Grund der Coronakrise nicht stattfinden. - Foto: © THOMAS OHNEWEIN
Am Ende des Gottesdienstes wird Bischof Muser anstelle des üblichen Segens den Apostolischen Segen mit einem vollkommenen Ablass erteilen.

Das Hochfest der Diözesanpatrone Kassian und Vigilius, das seit über 300 Jahren in Brixen feierlich begangen wird, muss heuer wegen der Coronakrise ohne die Gläubigen beim Gottesdienst im Brixner Dom, ohne die Kassiansprozession mit den Reliquien durch die Straßen der Stadt und ohne den Segen auf dem Domplatz auskommen.

Apostolischer Segen

Bischof Muser wird im Brixner Dom unter Ausschluss der Öffentlichkeit einem dreisprachigen Gottesdienst vorstehen, der von Radio Grüne Welle und den diözesanen Medien übertragen wird. Am Ende des Gottesdienstes erteilt Bischof Ivo Muser im Namen des Papstes allen Anwesenden und allen, die über die Medien mit verbunden sind, den apostolischen Segen.

Damit ist ein vollkommener Ablass verbunden, der die Beichte und den Empfang der Kommunion in den kommenden Wochen vorsieht. Den Apostolischen Segen mit vollkommenen Ablass kann der Bischof in seiner Diözese dreimal im Jahr an den von ihm bestimmten hohen Festtagen erteilen.

stol